Mittwoch, 30. August 2017

Essen | RWE-Campus

RWE hat sich für die Gestaltung ihrer neuen Unternehmenszentrale im Essener Norden entschieden: Drei getrennte, jeweils drei- bis vierstöckig gebaute Gebäude bilden zusammen mit dem Gebäude der RWE Supply & Trading sowie dem modernisierten Verwaltungsgebäude der Zeche Victoria Mathias den neuen RWE Campus am Rande der Essener Nordstadt. Der Bau soll bereits im Frühjahr 2020 fertiggestellt und im Sommer bezogen werden.

Die Altenessener Straße ist das Eingangstor in das sogenannte Eltingviertel. Im Rahmen des Konzepts „Innovation City Essen“ wird das Viertel revitalisiert und an die nördliche Innenstadt angebunden. An der Altenessener Straße hat das inzwischen 119 Jahre alte Unternehmen seine Geschäftstätigkeit aufgenommen. RWE will von diesem traditionellen Standort aus die Unternehmensgeschichte fortschreiben. Der Fokus liegt dabei auf nachhaltigen Lösungen für Versorgungssicherheit getreu dem Anspruch des Unternehmens „Zukunft. Sicher. Machen.“. Der Gesamtcampus bietet Platz für gut 2.000 Mitarbeiter. Die drei neuen, modernen Bürogebäude mit über 20.000 Quadratmetern Fläche bieten Platz für bis zu 850 Arbeitsplätze, ein Großteil davon auf einer Teamfläche.

Energieeffizienz ist eine zentrale Anforderung an das neue Gebäude. Ein Beispiel hierfür: Entsprechend der Witterung bietet der Kühl- und Wärmefußboden differenzierte Steuerungsmöglichkeit nach Himmelsrichtung. Der RWE Campus schließt perfekt an die bestehende Bebauung der RWE Supply & Trading, Plan H, an, wo schon heute etwa 1.100 Arbeitsplätze auf über 15.000 Quadratmetern zur Verfügung stehen. So entstehen kurze Wege, die den Mitarbeitern der RWE AG, der Stromerzeugung und des Handels schnelle und unkomplizierte Dialogmöglichkeiten eröffnen. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist sehr gut; auch wird es eine Tiefgarage mit 250 und ein Parkhaus mit 550 Stellplätzen geben.

Realisieren wird den Campus die Projektentwicklungsgesellschaft Lang & Cie. Rhein-Ruhr Real Estate AG aus Köln. Das Unternehmen ist auf Projektentwicklung in der Rhein-Ruhr-Region spezialisiert. Es hat sich mit seinem Entwurf in einem Architektenwettbewerb durchgesetzt. RWE wird den Campus als Mieterin beziehen. Das Projekt befindet sich noch in der Entwicklungs- und Genehmigungsphase. Bevor mit dem Neubau begonnen werden kann, müssen an der Altenessener Straße ein Rechenzentrum und die Kantine zurückgebaut werden.

Pressemitteilung: RWE


Bilder: RWE
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen