Donnerstag, 27. Juni 2013

Bilfinger Power Systems weiht neue Hauptverwaltung in Oberhausen ein

Die Adresse „Europaallee 1“ der neuen Hauptverwaltung steht wegweisend für das innovative und international expandierende Geschäft der Bilfinger Power Systems GmbH. Anlass genug, dies mit rund 150 geladenen Gästen gebührend zu feiern. Nach offizieller Begrüßung – durch Gerd Lesser, Vorsitzender der Geschäftsführung Bilfinger Power Systems GmbH sowie Roland Koch, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE und Klaus Wehling, Oberbür-germeister von Oberhausen – konnten sich die Gäste in geführten Rundgän-gen durch das Gebäude einen Eindruck der modernen Immobilie verschaffen.

Im Rahmen einer Hausmesse wurden weitere Details zu den Unternehmen der Bilfinger Power Systems Gruppe und ihren umfangreichen Leistungsportfolios vorgestellt: beispielsweise die Videowandmodule im Haus, die von der Bilfinger Mauell GmbH stammen. Oder eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage mit Bilfinger-Mikrogasturbine, die unter dem Namen QiP® - Quality in Power - vermarktet wird. Das Programm wurde mit einem Speisenbuffet im neuen Betriebsrestaurant bei Livemusik abgerundet.

Das fünfgeschossige Bürogebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 12.000 Quadratmeter wurde nach nur 19 Monaten Bauzeit Mitte Mai 2013 durch die Mitarbeiter der Bilfinger Power Systems Gruppe – insbesondere der Babcock Borsig Steinmüller GmbH – bezogen. Ziel des neuen Gebäudes war es, nicht nur ein ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Konzept zu realisieren, sondern auch effizientere Prozesse und mehr Transparenz zu schaffen. Die neue Hauptverwaltung war zudem das erste Projekt, das mit dem neuen immobilienwirtschaftlichen Modell Bilfinger „One“ des Engineering- und Servicekonzerns Bilfinger SE realisiert wurde.


Foto:  Bilfinger Power Systems GmbH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen