Donnerstag, 9. Mai 2013

Neubau Seminargebäude Architektur und Bauingenieurwesen Hochschule Bochum

Die Sieger des Wettbewerbs für den Neubau eines Seminargebäudes der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen der Hochschule Bochum stehen nun fest. Es wurden insgesamt 24 Entwürfe von Architekturbüros eingereicht und bewertet. Eine fachkundige Jury kürte nun drei Preisträger und sprach zudem zwei Anerkennungen aus.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Dortmund hatte 24 Architekturbüros aufgefordert, einen Entwurf für das geplante Seminargebäude der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen mit einer Nutzfläche von rund 3000 Quadratmetern abzugeben. Der Neubau ist Teil des Hochschulmodernisierungsprogramms (HMoP). Das Land kommt mit dem HMoP seiner öffentlichen Aufgabe nach, sein Eigentum funktionsgerecht und wertmäßig zu erhalten. Der Auslober hat hohen Wert auf eine wirtschaftliche und nachhaltige Gesamtlösung gelegt, die sich insbesondere durch ein zukunftsfähiges Energiekonzept auszeichnet.

Ein 15-köpfiges Preisgericht, unter der Leitung von Prof. Johannes Schilling (Fachhochschule Münster) kürte jetzt in der "Blue-Box" der Hochschule Bochum die Sieger in dem durch den BLB NRW und die Hochschule Bochum ausgelobten Wettbewerb. Es sind:

1. Preis: Netzwerkarchitekten, Darmstadt

2. Preis: Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von Architekten GmbH, Berlin

3. Preis: SEP Storch Ehlers Partner GbR, Hannover

Anerkennungen: Kadawittfeldarchitektur GmbH, Aachen, sowie Carpus + Partner AG, Aachen

"Durch den Wettbewerb und die hohe Qualität der ausgewählten Entwürfe sind wir sicher, den Studierenden unserer beiden Fakultäten Architektur und Bauingenieurwesen in Zukunft eine sehr gute Lehr- und Lernumgebung anbieten zu können," freut sich die Vizepräsidentin der Hochschule Bochum, Dr. Christina Reinhardt, die gemeinsam mit den Dekanen der Fachbereiche ebenfalls im Preisgericht vertreten war.

Zur Beurteilung der eingereichten Entwürfe wurden architektonische, städtebauliche und flächentechnische Kriterien sowie Aspekte der Wirtschaftlichkeit und des Gebäudebetriebs herangezogen. Der BLB NRW Dortmund wird nun mit den Preisträgern verhandeln, ehe der Auftrag erteilt wird.

Die Arbeiten sind noch bis zum 28. Mai 2013 ausgestellt. Besichtigungsort ist die Blue-Box der Hochschule Bochum, 1. Obergeschoss, Lennershofstraße 140.



Bild: Netzwerkarchitekten, Darmstadt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen